Redaktionsprojekt eines namhaften deutschen Verlages, unter redaktioneller Betreuung der dortigen “Verkehrsrechts-Abteilung”. Erstes, handgemachtes responsives CSS3/HTML5 Design mit Typo3 6. Funktioniert im Prinzip wie das Verarbeiten von Inhalten großer Verlags-Redaktionen und ist Anfang 2013 in technischer “Augenhöhe” mit der Website des Spiegel online gegangen. Ein wahres Meisterwerk was man mit Typo3 als redaktionelles Inhalts-Management alles zaubern kann. Sensationelles System, einmalige Arbeit, leider Ende 2015 aufgrund der Redaktionsauflösung innerhalb des Verlages offline gegangen.

Projekt Informationen

Leider aufgrund der Auflösung der Verlags-Redaktion Ende 2015 offline gegangen. Die Systemik, das Werk und die Arbeit ist noch bei uns vor Ort vorhanden und kann jederzeit renoviert und aufgeschaltet werden.
Related Projects
Vielleicht gefallen Dir auch diese Projekte