Es war die “letzte” große Herausforderung, ein handgemachtes Photoshop-Design, mithilfe von Bootstrap und von Hand in ein Typo3 zu implementieren. Das Problem hierbei war der veranschlagte Preis, wo wir längst bemerkt haben, das wir unter den Voraussetzung des zu der Zeit schon wachsendenden mobilen Internet, ein Typo3-System in der sonst üblichen Form nicht mehr realisieren können. Daraufhin haben wir den Gesamtauftrag vollständig verloren und der Kunde ist zum WordPress gewechselt. Was sein gutes Recht ist und was den Bedingungen des Marktes leider voll und ganz entspricht.

Wir hätten das einfach besser einschätzen müssen.

Insofern ein Meilenstein, weil wir jetzt angefangen haben, die Preis/Leistung dieses veränderlichen Marktes und dem vorhandenen Bedarf entsprechend anzupassen. Das bedeutet in keiner Weise das wir Typo3 an den Nagel gehängt haben, im Gegenteil. Es ergeben sich aus diesen Bedingungen ganz andere Ziel-Strategien und es bleibt nach wie vor die solideste Entscheidung, für eine an Wachstum interessierte digitale Marktwirtschaft in Systeme wie Typo3 zu investieren.

Projekt Informationen

Sollte mal ein Typo3 werden, weiter sind wir nicht gekommen. Logo und Logosystem über das Netzwerk unserer Grafikerin und eine notwendige Komponente, Design mit Technik optimal zusammenzuführen. Das Typo3 ist in Version 8 und noch funktionsfähig im Haus vorhanden.
Related Projects
Vielleicht gefallen Dir auch diese Projekte